Heute wie vor 100 Jahren: Regionalität, Herkunft und Qualität stehen im Vordergrund.

1905

Den Grundstein zum Unternehmen Higelsberger legte Ludwig Higelsberger bereits im Jahre 1905 am Marktplatz im oberösterreichischen Schwertberg.

1954

Nach den Kriegswirren übernahm der Großvater des heutigen Firmeninhabers, Johann Higelsberger, mit tatkräftiger Unterstützung seitens seiner Frau Erna den Betrieb.

1985

Die nächste Generation rückt vor. Die beiden Söhne, Johann und Ludwig Higelsberger, übernehmen die Führung des mittlerweile namhaften Betriebes. Trotz mehrmaliger Erweiterungen wurde es nun am Marktplatz endgültig zu eng.

1990

Jetzt war es soweit.
Der EU-Schlachthof Higelsberger wurde von Johann und Theresia Higelsberger geplant und in Rekordzeit am Ortsrand von Schwertberg errichtet.

1991

Die wesentlich höheren Produktionskapazitäten führten zu ersten Exporterfolgen nach Italien.

1994

Errichtung und Inbetriebnahme einer betriebseigenen Kläranlage und Abwasserentsorgung.

2007

Betriebsübernahme durch Johann Higelsberger jun.

Heute

zählt der EU-Schlachthof Higelsberger zu den grössten Schlachtbetrieben Österreichs und ist seit 2012 ein Tochterunternehmen der Firma Rudolf Großfurtner GmbH. Grosse Visionen für die Zukunft sind bereits geschmiedet und warten darauf, realisiert zu werden.